Ständiger Münzankauf in unseren Ankaufstellen oder Münzen verkaufen per Post

München: Münzen Ankauf, Sammlermünzen, Numismatik, Münzenhandel,Goldankaufstelle in München, Lindwurmstraße 215 - Goldankauf, Silberankauf, Schmuckankauf

Goldankauf-Rosenheim: Münz Ankauf, Münzsammlung verkaufen, Silbermünzen verkaufen.

Ankaufstelle in Miesbach Wallenburgerstrasse 12 ,gegenüber Oberland Einkaufszentrum

Ankauf von Münzen, Goldmünzen, Silbermünzen sowie Gold, Silber und Schmuck per Postversand aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

50 Dollars, 1991, Cook Islands, 500 Years of America, Jesuit Church in Cuzco,

50 Dollars, 1991, Cook Islands, 500 Years of America, Jesuit Church in Cuzco, © aukauf.de

Bildgrößen: m l

Kathedrale der Jesuiten von Cuzco: 50 $, 1991, Cook Islands, 500 Years of America, 1492-1992

Numisdaten "Jesuit Church in Cuzco":

Material: AG, Silber 925/1000 Sterlingsilber Münze.

Silbergehalt: 28,77 g, .9250 oz.

Gewicht: 31,1 g

Durchmesser: 38,70 mm

Nennwert: 50 Dollars / CID (Cook Islands Dollars)

Münzart: Gedenkmünze, Motivmünze sakrale Bauten

Münzserie: 500 YEARS OF AMERICA 1492-1992

 

Vorderseite / Avers: Elizabeth II., Königin von England mit Krone und Halskette. Umschrift: ELIZABETH II - COOK ISLANDS 1991.

Rückseite / Revers: 3 Menschen vor der Jesuitenkirche in Cusco. Umschrift; 500 YEARS OF AMERICA 1492-1992 - 50 DOLLARS (der Wert).

Rand / Inschrift: Glatt mit Inschrift; JESUIT CHURCH IN CUZCO. Trennzeichen; ein Stern.

 

Aufgelegt und geprägt wurde die 50 $ Ag Münze "Jesuit Church in Cuzco":

1991 Proof: 15.000 Stück in PP (polierte Platte / Proof / PR / PF)

 

Münzengerl´s Info: Die Geschichte zur Münze Jesuitenkirche in Cusco

Wie viel Geschichte auf eine Silbermünze mit einem Durchmesser von 38 mm passt, ist wirklich erstaunlich. Im Zuge der 500 Jahre Amerika Sammlermünzen-Serie lernen wir nun die Historie der Kathedrale von Cuzco (oder auch Cusco genannt) kennen.
Cusco liegt im Süden Perus und ist von Lima, der Hauptstadt des Staates, 600 Kilometer entfernt. Cusco wurde Ende des 12.Jahrhunderts von den ersten Inkas gegründet und entwickelte sich in einer kurzen Zeit zu einem sehr bedeutenden Ort des präkolumbianischen Südamerikas. Um 1533 mit der Eroberung des Inka-Reichs durch Francisco Pizarro  kam es zu einer Wende in der Geschichte der damaligen Inka-Hauptstadt. Der Konquisator ließ die Stadt im Zuge der Eroberung plündern und anschließend restlos niederbrennen.
Cusco wurde unter Beibehaltung des früheren Stadtgrundrisses wieder aufgebaut und mit einer neuen Stadtmauer eingesäumt. Leider blieben nur wenige Bauten der damaligen Inka-Metropole erhalten und viele historische Gebäude wurden einfach überbaut. So auch der Tempelkomplex Coricaancha („Tempel der Sonne, des Mondes und des Donnergottes“). Die damals schon religiösen Städte wurden von 1560 bis 1664 überbaut und auf ihr befindet sich heute die Kirche und das Kloster „Santo Domingo“. Erst mit einem schweren Erdbeben 1950 stieß man auf die Reste des ehemaligen Hauptheiligtums der Inkas.
Ein weiteres bedeutendes Bauwerk ist der Palast des elften Königs der Inkas Huaina Capac. Auf den Mauern seines Herrschaftssitzes steht heute die Kirche „La Compania“. Das ehemalige Haus der Sonnenpriesterin Acclai Huasi ist heute der Unterbau des Catalinaklosters.
Ein weiteres beeindruckendes Gebäude ist die in den Jahren 1560 bis 1664 erbaute Kathedrale von Cusco. Die Sammlermünze mit einer Auflage von 15 000 Sammlungen zeigt die Jesuitenkirche von vorne. Vor ihr abgebildet sind einige Pfarrer und Mönche. Die Kathedrale wurde aus dem roten Granit der Inkafestung Sacsayhuamán erbaut und steht auf dem heutigen Plaza de Armas. Zu Inkazeiten war dieser Ort das Zentrum Cuscos und der Platz für religiöse Feste. Die Kathedrale ist insgesamt 86 Meter lang und ihre Türme über 33 Meter hoch. Die Fassade im Renaissancestil kontrastiert mit dem barocken Inneren, in dem der „Heiland der Erdbeben“ aufbewahrt wird. Ihm ist die wichtigste Prozession des Jahres am Ostermontag gewidmet.

 

Land: Cook Islands (COK) bestehend aus 16 Inseln
Staatsform: Selbstverwaltung seit 1965, Mitglied der Commonwealth Staaten
Hauptinsel: Rarotonga
Landeshauptstadt: Avarua
Fläche: ca. 250 km² | Einwohner: ca. 19.000
Währung: CID $ (Cook Islands Dollar) mit Bindung an den AUD (Australischen Dollar) 



Das könnte Sie auch interessieren:

50 Dollars, 1990, Cook Islands, 500 Years of America, Inka Fürst 50 Dollars, 1991, Cook Islands, 500 Years of America, Francisco Pizarro

Zurück